Close

«elie»: Schmuck für entzückende Rücken

«elie»: Schmuck für entzückende Rücken

Stephanie Althaus und Elena Corazza designen Rückenschmuck, kombiniert mit Dessous. Seit dem Launch ihres Labels haben sie in Zusammenarbeit mit Lisa Nill zudem eine eigene Lingerie-Linie entworfen.

Wie jede Frau stand ich schon mehrmals vor dem Problem: Rückenausschnitt! Ich entdecke beim «Lädele» ein schönes Oberteil und stelle in der Garderobe fest, dass der BH am Rücken unschön hervorblitzt. Meistens hänge ich das Teil deshalb im Nullkommanichts zurück an die Kleiderstange. Die beiden Freundinnen Stephanie Althaus und Elena Corazza befanden sich vor fast sechs Jahren in einer ähnlichen Situation – und boten wenig später mit «elie» eine schmuckvolle Lösung.

Die Gründerinnen von «elie»: Elena Corazza und Stephanie Althaus mit ihrer Geschäftspartnerin, der Berner Designerin Lisa Nill.
Gemeinsame Passion: Elena, Stephanie und Lisa (v. l. n. r.) teilen die Leidenschaft für Mode und Schmuck miteinander.

«Elena trug ständig rückenfreie Sachen und regte sich darüber auf, dass sie nichts Passendes darunter anziehen konnte», erinnert sich Stephanie, «da nähte ich ihr zum Geburtstag kurzerhand einen BH mit einer Kette als Verschluss.» Daraus entstand die Idee für «elie» – Rückenschmuck, kombiniert mit Dessous. Die beiden Bernerinnen tüftelten ein spezielles BH-Modell aus, an dem sie mit Perlen oder Steinen geschmückte Kettchen befestigten. Seit dem Launch des Labels im Jahr 2014 feierten sie damit grosse Erfolge. Sie ergänzten das Herzstück von «elie» – die Rückenschmuck-Kollektion – mit Bodychains, Ohrringen oder einer eigenen Lingerie-Kollektion.

 

Rückenschmuck von «elie jewelry». Das Modell Ilona mit Perlen, präsentiert am Model.
Die Kundinnen von «elie» können ihren Rückenschmuck nach eigenen Wünschen gestalten. Eine Auswahl an edlen Steinen wie Rosenquarze, Aquamarine oder Amethysten werden mit verschiedenen filigranen Kettchen kombiniert. Hier das Modell «Ilona» mit erlesenen Perlen.
Lingerie-Kollektion «The Black Classics»

Die raffinierten Designs der «The Black Classics»-Kollektion aus Seide und Schweizer Spitze ergänzen die BHs, die in erster Linie funktional sind. Die Linie umfasst vier Modelle, die allesamt mit dem «elie»-typischen Rückenschmuck bestückt sind. «The Black Classics» hat «elie» zusammen mit der Berner Designerin Lisa Nill entworfen und umgesetzt. «Es hat extrem Spass gemacht», erzählt Stephanie begeistert. «Wie schon bei unserem Rückenschmuck skizzierten wir nur wenig und kreierten die Designs direkt am Material. So arbeite ich am liebsten.»

 

Lisa unterstützte Stephanie und Elena von Anfang an, indem sie für das Label einzelne rückenfreie Oberteile und Kleider designte. Danach war sie immer stärker involviert. «Ich nähte schon jahrelang meine eigenen Sachen, aber mir fehlte viel technisches Know-how», meint Stephanie lächelnd. «Lisa hat uns viel beigebracht und ist längst ein fester Bestandteil von ‹elie›.»

In Zukunft noch ausgefallenere Dessous

Seit Elena und Stephanie ihr Studium letztes Jahr beendet haben, sind sie doppelt dankbar für Lisas Unterstützung. «Ich bin seit meinem Abschluss in einer Agentur tätig. Alles was bei ‹elie› ansteht, wird nach Feierabend oder am Wochenende erledigt.» Auch Elena arbeitet Vollzeit und ist wegen ihrem Job  bei «elie» kürzergetreten. Ihr Label ist für die Mädels aber weiterhin eine Herzenssache: «Wir können uns gut vorstellen, unser Team weiter auszubauen. Vielleicht gehen wir in Zukunft mehr in Richtung Fashion und designen noch ausgefallenere Teile – natürlich mit Fokus auf den Rücken.»

Die Kreationen von «elie» sind vom 24. bis zum 26. November neben vielen anderen Designschätzen an der «blickfang»-Premiere in Bern zu bewundern.

 

Close